Paĝo:Fundamento de Esperanto.djvu/23

El Vikifontaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo
La paĝo ne bezonas esti provlegata


Grammatik A) Das Alphabet. Aa, Bb, Cc, Ĉĉ, Dd, Ee, Ff, a b c,z tsch d e f Gg, Ĝĝ, Hh, Ĥĥ, Ii. Jj, Ĵĵ. g dsch h ch i j sh,j Kk, Ll, Mm, Nn, Oo, Pp, Rr, k l m n o p r Ss, Ŝŝ, Tt, uu, Ŭŭ, Vv, Zz. ss sch t u kurzes u w s (wie in „lesen“) Anmerkung: ĝ lautet wie das englische „g“ in „gentleman“; ĵ — wie das französische „j“ in „journal“ , u — wie das kurze „u“ in „glanben“ (wird nur nach einem Vokal gebraucht). Bei man¬ gelnden Typen im Druck ersetzt man ĉ, ĝ, ĥ, ĵ, ŝ, ŭ durch ch, gh, hh, jh, sh, u. B) Redetheile. 1. Der bestimmte Artikel ist la, für alle Geschlechter und Fälle, für die Einzahl und Mehrzahl. Einen unbe¬ stimmten Artikel gibt es nicht. 2. Das Hauptwort bekommt immer die Endung o. Der Plural bekommt die Endung j. Es gibt nur zwei Fälle: Nominativ und Akkusativ; der letztere entsteht aus dem Nominativ, indem die Endung n hinzugefügt wird. Die übrigen Fälle werden vermittelst der Präpositionen ausge¬